Rezension zu „Die Herrin des Winterpalasts“ von Christopher W.Gortner

(Werbung, da kostenloses Rezensionsexemplar vom Goldmann Verlag über Random House. Meine Meinung würde dadurch nicht beeinflusst!)

Fakten:

ET:17.September
672 Seiten

Über Christopher W.Gortner:

Er arbeitete als Redakteur für Geschichtsfachzeitschriften und unterrichtete an der Universität, bevor er Schriftsteller wurde.

Mit seinen historischen Romanen feiert er internationale große Erfolge.

U.a auch Autor der “ Die Tudor-Reihe“.

Diesesmal ist es mir wichtig, dass ihr das wisst. Denn alle Zahlen, der Stammbaum, die Örtlichkeiten stimmt! Eine wunderbare Geschichtsstunde!

Aber worum geht es sich in diesem Buch?


„Die Herrin des Winterpalasts“ Historischer Roman! Natürlich um die Zarenfamilie. Genauer gesagt aus der Sicht und dem Leben der Zaringemahlin Maria Fjodorowna (1847-1928). Wie sie als Dagmar Tochter von König Christian IX. und Luise von Hessen aufwuchs, ihre große Liebe Zarewitsch Nikolai, genannt Nixa kennen lernte, durch das Schicksal verlor und durch ein Versprechen an Zar Alexander III. genannt Sascha gebunden wurde. So das sie Zaringemahlin wurde.

Da der Stammbaum der Romanows recht groß ist, werdet ihr sehr viele Namen und ihre Stände erfahren. Eigenschaften der verschieden Personen, läster Attacken, Verschwörungen, Liebschaften und Zeugen historische Ereignisse werden und das aus der Sicht der Zarenmutter.

Mir gelang es sehr schnell ins Buch zu finden, da es überhaupt nicht langweilig geschrieben ist. Von der ersten bis zur traurigen letzten Seite. Jedoch gefiel mir persönlich die kleine Dagmar besser. Warum erfährt Ihr nur, wenn….

Ich bedanke mich bei dem Goldman Verlag und Radom House für das kostenlose Rezensionsexemplar bzw. die wunderbaren Geschichtsstunden.

Rezension zu „Keine Ahnung, ob das Liebe ist“ von Julia Engelmann

(Werbung, da kostenloses Rezensionsexemplar über Randome House aus dem Goldmann Verlag, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst)

Julia Engelmann ist meines Erachtens z.Z die Beste die es im Bereich Poetry Slam gibt. „One Day “ hat mich total vom Hocker gehauen. (Findet ihr bei YouTube.) Umsomehr freue ich mich, ihr neues Buch mit 30! neuen Werken lesen und rezensieren zu dürfen.

Ich habe euch ein paar Zeilen heraus gesucht. Die süßen Zeichnungen sind übrigens auch von ihr.

Ich verrate nicht, aus welchen Gedichten sie stammen. Das müsst ihr selbst herausfinden.

Von den 30 Gedichten, gefällt mir tatsächlich „Für meine Mutter“ und „Löwenherz“ am besten. Wobei mir bei „Löwenherz tatsächlich ein paar Tränchen, die Wange herunter lief.

Sie hat großes Talent, mit einfachen Wörtern, tief zu berühren.

„AKA BTW Coconut Oil“ fiel mir schwer zu lesen, schaut euch das Video auf YouTube an, wie sie es vorträgt. Hierfür mein allergrößten Respekt!

Ja, sie hat mich total begeistert und ich hoffe euch auch!

Keine Ahnung, ob das Liebe ist: Poetry https://www.amazon.de/dp/3442488540/ref=cm_sw_r_cp_apa_9-7NBb4R4NP0J

Rezension zu „Satans Verprechen“ von Jennifer J.Grimm

(Werbung da kostenloses Rezensionsexemplar, was meine Meinung zumBuch nicht beeinflusst)

Na, ehrlich? Würden wir nicht auch alles tun um unsere Schwester retten?
Würden wir nicht auch nach sämtliche Strohhalme greifen?
Na gut, ich würde jetzt nicht unbedingt ein schwarzmagisches Ritual durchführen. Davor hätte ich viel zu viel Angst.
Aber genau das macht Alexis und ruft damit Satan auf dem Plan.
Doch irgendwie zieht er sie magisch an. Es entwickelt sich etwas, was ich Satan niemals zugetraut hätte. Also im Nachhinein betrachtet, ist er schon mega…
Jedenfalls in Jennifer J. Grimm Version.
Ich hab oftmals herzhaft lachen müssen, aber teilweise wurde es ganz schön heiß. Und ich Rede hier nicht von dem Höllenfeuer. 😉
Der Schreibstil trifft genau meinen Geschmack und ich werde definitiv mehr von ihr lesen.
Also ich kann es euch wirklich nur empfehlen.
Eine gute heiße Story!

Ich danke Jennifer J. Grimm für einige schöne Stunden Lesezeit und auch dem Dark Diamonds Verlag.
#JenniferJGrimm #SatensVersprechen #veryHot

Blogtour „Endlich Zeit für mich“

(Werbung kostenloses Rezensionsexemplar, was meine Bewertung allerdings nicht beeinflusst)
Heute führt euch die Blogtour zum Thema „Endlich Zeit für mich“ zu mir.

Ich habe zwar bereits Erfahrungen mit AT, allerdings sind sie sehr verstaubt und in Vergessenheit geraten.
Durch die Blogtour habe ich begonnen, mir selbst wieder etwas Zeit zu verschaffen.
Ich bin eine berufstätige dreifach Mama, mit zwei Kinder in der Pubertät.
Na, wie mein Alltag aussieht, könnt ihr euch sicherlich vorstellen.
Da vergisst man sich selbst schon mal.
Ergebnis dessen sind Verspannungen. Was das viele Lesen (meine eigentliche Entspannung) auch nicht gerade besser macht.
Nun gut. Kristina Timpe rief zur „Blogtour“ auf, ich sah und sie siegte.
Autogenesstraining! Warum, habe ich das vergessen?
Meine Lehrerin, bekam uns früher in der Klasse damit ruhig und trieb uns so zu Höchstleistung an.
Meine Kinder schliefen so gut mit den Phantasiereisen ein. (Dazu kann ich euch „Der kleine Elefant, der so gerne einschlafen möchte“ von Carl-Johan Forssén Ehrlin empfehlen.)
Also warum hab ich nicht für mich selbst daran gedacht?

Nun gut.
Kristina Timpe hat mich ja daran erinnert.
In ihrem Ratgeber „Autogenes Training – Entspannung und Meditationshilfe“ ist alles genaustens erklärt. Dadurch das sie examinierte Krankenschwester ist, ist auch alles ohne Fachchinesisch super erklärt und gegliedert.
Was mich besonders gefreut hat, sind die Einstufungen. Du hast wirklich die Chance, von Grund auf zu lernen, wie man AT Training anwendet und vor allem, mit welcher Übung du was bezwecken kannst.
Meine Lieblingsübung ist „Wärme“. Ich liebe es zu spüren, wie die Wärme sich nach und nach in meinen Körper ausbreitet.
Ich stelle mir immer vor, wie ich im Hochsommer auf meiner Gartenliege in der Sonne liege und die Sonnenstrahlen, Stück für Stück meinen Körper erwärmen.
Es tut so gut. Danach bin ich total entspannt.
Ihre Übung dazu beinhaltet einen Text, und die eigene Vorstellung.Natürlich können auch hier Begleiterscheinungen auftreten. Auch diese hat sie wunderbar erklärt.

Zu ihrem Ratgeber, kann ich euch noch „Mein Tagebuch – Autogenes Training – Entspannung & Meditationshilfe“ von Kristina Timpe empfehlen.

Ihr könnt dort eure Übungsergebnisse festhalten und vertiefen.es stehen dort auch noch einige Tipps.

Ich kann den Ratgeber von Kristina Timpe nur empfehlen.
Jetzt muss ich unbedingt eine Runde entspannen.
„Ich hab Nacken, wie man bei uns so schön sagt.“
Morgen könnt ihr übrigens bei Meldodiebuch einen weiteren Beitrag lesen.
https://melodiebuch.blogspot.com/?m=1

Ich bedanke mich bei Kristina Timpe für das kostenlose Rezensionsexemplar und die Möglichkeit meine Kenntnisse zu vertiefen. Besucht sie doch mal unter:
https://www.kristinatimpe.com/

https://www.facebook.com/Kristina-Timpe-die-Wegweiserin-1821542444577933/

Rezension zu „Die Ring Chroniken-Begabt“ von Erin Lenaris

(Werbung, Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt von HarperCollins Verlag über netgally. Was meine Meinung zu dem Buch jedoch nicht beeinflusst hat.)

Ich kann es immer noch nicht fassen.

Dieses Buch habe ich innerhalb zwei Abende gesuchtet.

Gut 336 Seiten, sind jetzt auch nicht so viel, dennoch mochte ich es kaum aus den Händen legen.

Ihr müsst den Klappentext lesen, damit ihr meine Rezension verstehen könnt. :
Die 16-jährige Emony verfügt über eine Gabe: Sie kann Lügen erkennen. Doch diese Fähigkeit bringt sie in Gefahr, als sie ihre Heimat, die lebensfeindliche Rauring-Wüste, verlässt. Denn es gibt nur eine Möglichkeit, der mörderischen Hitze und dem quälenden Durst zu entkommen – Emony muss eine Ausbildung bei dem Unternehmen beginnen, das die weltweite Wasserversorgung kontrolliert. Rasch kommt sie dahinter, dass ihr Arbeitgeber die Wüstenbewohner betrügt. Der einzig ehrliche Mensch scheint ihr Ausbilder Kohen zu sein, für den sie bald mehr empfindet. Kann sie ihm im Kampf gegen den übermächtigen Gegner vertrauen? Und sind die Lügen noch viel größer als vermutet?

Ich wurde über Facebook auf das Buch aufmerksam und dachte, ja das könnte mir gefallen, als ich die Möglichkeit bekam, es vorab zu lesen, habe ich mich gefreut, wie ein Kleinkind.

Lügen erkennen? Würde ich das gern können? Klar, es hätte mir viel Kummer erspart. Oder?

Wasserversorgung? Ein Thema, was nicht Aktuell ist? Tja, mir kommt spontan Nestle im Sinn.

Klar, es ist GsD noch lange nicht so weit, wie in Erin Lenaris Ring Chroniken. Doch wenn, würde es sicherlich genauso ablaufen.

Die einen Leben im Überfluss – die anderen sind fast am verdursten.

Emily ist zum Glück,dank ihrer Begabung und mit ihrer Art, alles zu hinterfragen, selbständig zu denken, schnell hinter der Realität gekommen.

Falls ihr jetzt denkt:“ Oh man, schon wieder so ein fiktiver Umwelt Panik Gedöns!“ Nope, ist es nicht.

Eine spannende, fesselnde und auch traurige ( ich hab geheult) Story.

Wo natürlich auch ein Stück „Herzschmerz und anschmachten“ dazu gehört.

Allerdings bin ich froh das es ein weiteres Buch geben wird. (Chronik 🙂 ) Denn so kann es nicht stehen bleiben.

Ich freue mich jetzt schon drauf!

Die Ring-Chroniken – Begabt: Dystopie https://www.amazon.de/dp/B0767LHX4Z/ref=cm_sw_r_cp_apa_9hYDBbXCV9Y1T

Endlich mehr Zeit für mich

(Werbung da Verlinkung)

Wie ihr wisst, gibt es bei mir kein „Ich lese nur dieses Genre“.Diesesmal versuche ich etwas neues (altes).
Durch meine damaligen Klassenlehrin, kam ich das erste mal in Berührung mit Autogenestraining.
Lange Zeit vergessen und es war ziemlich uncool. 😂
Als meine Kinder kamen, fand ich Einschlafgeschichten für meine Kinder.
Doch nach und nach geriet es wieder in Vergessenheit.
Durch Mainwunder wurde ich wieder auf Autogenestraining aufmerksam.
Gestern bekam ich mein Rezensionsexemplar von Kristina Timpe.
Am 6.September steht meine Seite / Blog komplett unter dem Motto „Endlich Zeit für mich“.
Bis dahin werde ich ihr Buch auf Herz und Nieren prüfen 😂. In der Hoffnung meine Verspannungen zu lösen.

Wenn ihr mögt, schreibt mir eure Erfahrungen.

Wer bereits jetzt schon mehr erfahren möchte, kann gern ihre Seite besuchen.

https://www.facebook.com/Kristina-Timpe-die-Wegweiserin-1821542444577933/

#KristinaTimpe #Autogenestraining #Endlichmehrzeitfürmich #mainwunderbuchblogger

Rezension zu „Verfolgung Kinder der Götter“ von Aurelia Velten

(Kostenlose Werbung,da selbst gekauft. Namensnennung)

Ich muss gestehen, durch die Textschnipsel würde das Buch etwas ins falsche Licht gerückt. Zumindest sagt mir das mein Gefühl.

Aber es ist weit mehr als eine heiße Lovestory!

Aurelia Velten schickt mal eben sämtliche Wesen der griechischen Mythologie in unsere Zeit.

Kannst du dir vorstellen, dass eine Furie ein Handy bedienen kann? Oder es eine böse Fee sich bestens im Darknet auskennt?

Posidon sich gern an Land zeigt?

Nicht? Ich auch nicht.

Doch Aurelia hat mich mit ihrem Buch überzeugt. Wären die Sagen wahr, würde es genauso ablaufen.

Davon bin ich überzeugt.

Ihr müsst unbedingt Alecs und Cal, sowie alle anderen begleiten.

Die Schicksalsgöttin hat sich einiges einfallen lassen und bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt. Oder auch nicht?

Lest es selbst!

Hier ist der Klappentext:

Alecs wurde verraten, unschuldig in den Tartaros, die Hölle der griechischen Mythologie, geworfen.
Doch das lässt die Furie nicht so einfach auf sich sitzen – nun ist sie frei, wahnsinniger als je zuvor und brennt darauf, den Verräter zu jagen. Wenn da nur nicht Cal der Hundertarmige wäre, der meint, sie auf ihrer Reise beschützen zu müssen. Er ist so schnell, dass es so aussieht, als hätte er unnatürlich viele Gliedmaßen, was es Alecs unmöglich macht, ihn abzuschütteln.
Vor langer Zeit hat Alecs gelernt, dass sie niemanden trauen kann. Doch je mehr Zeit sie mit Cal verbringt, desto näher kommen sie sich und desto schwerer fällt es Alecs, ihr Geheimnis vor ihm zu verbergen.

Rezension zu“Elesta Asche und Staub“ von Diana Dettmann

Werbung Rezensionsexemplar, Namensnennung und Verlinkung
Zuerst möchte ich mich bei Diana Dettmann und den Dark Diamonds Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken.
Dies beeinflusst jedoch in keinsterweise meine Meinung zu dem Buch.
Zumal ich mich bei Diana Dettmann entschuldigen muss, da ich mit der Rezension hinterher liege.
Aber auch das beeinflusst meine Meinung nicht.

Kommen wir endlich zum Buch 😉

Klappentext:

Die Dunkelheit ist in dir…

Emma war noch ein kleines Mädchen, als ihre Mutter verschwand und ein Leben voller Risse zurückließ, die niemand jemals zu flicken vermochte.
Mit kaum mehr als einem kläglichen Schulabschluss in der Tasche, fristet sie Jahrzehnte später ihre Abende hinter der Theke einer ranzigen Bar,
teilt sich die Wohnung mit einem Mann, den sie nicht liebt, und träumt davon, eines Tages all das hinter sich zu lassen.
Bis ihr eines Morgens auf dem Weg nach Hause eine furchteinflößende Kreatur begegnet, die ihrem Leben fast ein Ende setzt.
War es der unvermittelt im Nebel auftauchender Fremde, der sie gerettet hat, oder das Feuer, das plötzlich aus ihren Handflächen schoss?
Die bittere Wahrheit gibt Emmas Dasein eine jähe Kehrtwendung.
Denn von einem auf den anderen wird sie zur Gejagten, mit dem Schicksal ihrer Mutter im Nacken. Doch sie ist nicht allein….

Ob Emma es schafft ihre Vergangenheit zu entgehen und endlich glücklich wird? Das müsst ihr selbst lesen 😉

Wie ich das Buch fand:

Mir ist Emma sehr sympathisch. Ihre Art mit dem ganzen Wahnsinn und schrecklichen Erlebnissen umzugehen, haben mir sehr gut gefallen.
Auch das sie nicht aufgibt, finde ich sehr beeindruckend.
Ich musste oftmals lachen, manchmal etwas angst bekommen und am Ende echt überrascht.
Diana Dettmann ist es gelungen ein Rundum „Finde ich super Buch“ zu schreiben.
Also ich kann es nur weiter empfehlen.