​Rezension zu „deleted _Traue Niemanden“ von Margit Ruile 


Klappentext:
Berlin 2034. Ben lebt ein ganz normales Leben mit seiner Familie.Der Alltag regelt wie bei allen anderen Menschen sein Slave für ihn.Eine Hologramm-Figur, die ihm bei Recherchen hilft, seine Termine plant und auch ansonsten immer für ihn da ist.

Dank ihm hat Ben Zugriff auf allen möglichen Kameras in der Stadt.Ben stellt die ständige Überwachung des Slaves irgendwann in Frage und gerät an die falschen Freunde.Um Teil dieser Gruppe zu werden, soll Ben seinen Slave Sakar auslöschen. Ben folgt dieser Aufforderung, obwohl ihm Sakar geholfen hat,die Aufnahmeprüfung für die Akademie zu bestehen. Kurz darauf wird er in der Akademie aufgenommen und trifft dort auf den schwerfälligen Eigenbrötler Leonardo, den klugen und auffrüherischen Jonas und die perfekte Zoe. Zoe spricht wie ein wandelndes Werbeplakat für das Internat. Aber irgendwie kommt Ben das alles sehr merkwürdig vor.Und als Jonas nach einer gewagten Diskussion im Unterricht plötzlich mitten in der Nacht verschwindet, weiß Ben nicht, wem er noch trauen kann.
Über die Autorin:

Margit Ruile wurde 1967 in Augsburg geboren. Bevor sie ihr erstes eigenes Buch veröffentlichte, studierte sie Regie an der Münchener Hochschule für Fernsehen und Film, an der sie nach dem Abschluss lange Zeit unterrichtete. Zugleich drehte sie Dokumentarfilme und arbeitete als Drehbuchlektorin.Margit Ruile lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in München.
Meine Meinung zum Buch:

Ich muss sagen, die Leseprobe hatte mich sehr überrascht. Der Klappentext sagte mir nicht wirklich zu. Also gab ich dem Buch eine Chance.

Die Vorstellung in Zukunft so leben zu müssen, ist überhaupt nicht so abwegig. Gibt es doch für alles elektronische „Hilfsmittel“ Alexa, Fitnessarmbänder und die Rufe nach mehr Kameras auf öffentlichen Plätzen wird immer lauter. Doch ob es wirklich so gut wäre, komplett überwacht zu werden?

Ich weiß es nicht

Ben stellt sehr schnell fest, dass es ihm nicht gefällt. Sein Slave Sakar (ich liebe ihn, er ist sehr sarkastisch), wirkte immer schon anders. Er bekam ihn günstig von seinem Stiefvater aus einem sagen wir mal „zwielichtigen“ Geschäft. Er erinnert sehr an einem Mafiosi und sollte nun einem 10 Jährigen Jungen gehören.Aber es stellt sich heraus, dass die beiden eine sehr tiefe Verbindung zu einander haben.

Von mit gibt es eine klare Kaufempfehlung. Vielleicht lasse ich Alexa von nun an öfter mal aus 😂
Es handelt sich hierbei um eine RE über netGally.de.

Vielen Dank dafür.

Deleted: Traue niemandem https://www.amazon.de/dp/3845806397/ref=cm_sw_r_cp_apa_9s3dzbQYF9CJN


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s