Rezension zu „Das Geheimnis von Chaleran Castle“ von Elaine Winter

├ťber die Autorin:

Elaine Winter ist bereits seit ├╝ber 20 Jahren Autorin. Sie studierte Germanistik und Anglistik und probierte sich in vielen Jobs in der Medienbranche aus. Dennoch hat sie den Spa├č an Erdenken schicksalhafter Wendungen und romantischer Begegnungen bis heute nicht verloren.

Zum Buch:

Elaine Winter schickt uns sofort in einer gef├Ąhrlichen und traurigen Situation.

Ein kleines M├Ądchen wurde entf├╝hrt. Da die Geld├╝bergabe schief lief, wollte Rob das Sam das kleine M├Ądchen „beseitigt“.

Zum Gl├╝ck brachte Sam es nicht ├╝bers Herz und sorgte daf├╝r das Rob das kleine M├Ądchen niemals finden w├╝rde…

Felica ist eine Reisejournalistin aus Deutschland.

Ihre Familie plante eigentlich den 60.Geburtstag ihrer Mutter.

Jedoch konnte Felicia ihre Familie diesesmal nicht unterst├╝tzen, da sie aus beruflichen Gr├╝nden nach Schottland musste.

Schon auf Bildern f├╝hlte Felica sich Chaleran Castle hingezogen.

Als sie v├Âllig ersch├Âpft ankam, konnte sie das kleine Hotel nicht finden.

Das Akku vom Handy leer, alles dunkel und v├Âllig ersch├Âpft, machte sie sich auf die Suche nach Jemanden der ihr den Weg zeigen konnte.

In einem Haus brannte noch Licht und sie entschied sich dort zu klingeln.

Sie ging ums Haus, schaute ob noch jemand wach war und pl├Âtzlich bellte und knurrte ein Hund vor ihr. Sie erschrak und ging ein St├╝ck zur├╝ck, verlor das Gleichgewicht und landete in einem Strauch voller Dornen.

Alarmiert durch das Gebell, erschien ein gutaussehender Mann, vor ihr.

„Finlay“ Tierarzt von Chaleran ein kleines Dorf auf der Isle von Skye und ein Mann mit gro├čer Bedeutung f├╝r Felicia.

Da sie so eine tiefe Verbindung zu Chaleran Castle sp├╝rte, quittierte sie sich einen Tag sp├Ąter dort ein.

Amelia Chaleran fand sofort vertrauen zur der Reisejournalistin aus Deutschland. Da Felicia einen Artikel zu den verschiedenen Clans schreiben wollte, ├╝bergab Amelia ihr ein altes Tagebuch und Liebesbriefe von Logan Chaleran an Sofia Molina eine Bauerstochter aus Farmosca in Spanien um 1920.

Felicia die in Deutschland aus Argentinien adoptiert wurde, bekam so Einsicht in dem Clan der Chalerans.

Durch die neuen Eindrucke, wurde Felicias Wunsch gr├Â├čer, ihre eigene Herkunft zu erfahren.

Meine Meinung zum Buch:
Elaine Winter ist es gelungen mich mit ihre Art zu beschreiben, f├╝r die Dauer dieses Buches, mit nach Schottland zur Isle of Skye zu nehmen.

Sie beschreibt alles so genau,dass man meint selbst dort zu sein.

Die Geschichte nimmt eine Wendung mit der ich pers├Ânlich nicht gerechnet habe.

Elaine erweckt nicht nur mein Fernweh, sondern l├Ąsst auch noch nach dem Buch, ein beharrliches warmes Gef├╝hl im Herzen zur├╝ck.

F├╝r mich eine klare Kaufempfehlung, um f├╝r eine kurze Zeitlang den Alltag zu entfliehen.

Es handelt sich hierbei um ein Rezensionexemplar von be-ebook.de Bastei L├╝bbe Verlag. Vielen Dank.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / ├ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / ├ändern )

Verbinde mit %s